Die Einschulung Ihres Kindes

Ihr Kind besucht bald unsere Schule?

Hier erhalten Sie  Informationen  zur Anmeldung in der Grundschule, zum Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule und zur Einschulung selbst.

Anmeldung

Ungefähr 2 Wochen bevor Ihr Kind an unserer Schule angemeldet wird, findet der erste Elternabend der kommenden Schulneulinge statt.

Dabei erhalten Sie wichtige Informationen über das Schulleben, können Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen und in Austausch mit den künftigen Lehrerinnen und Lehrern Ihres Kindes kommen.

Schule ist heute ganz anders, als Sie sie noch aus ihrer eigenen Zeit als Grundschüler/in kennen und so ist es wichtig, dass Sie möglichst viel darüber erfahren, was Schule heute bedeutet.

Eltern, deren erstes Kind die Schule besucht, haben in der Regel viele Fragen, die  frühzeitig geklärt werden können.

 

Durch eine Information im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Diez werden sie in den folgenden Wochen Informationen darüber erhalten, wann Sie ihr Kind an der zuständigen Schule anmelden müssen.

Es gibt festgelegte Schulbezirksgrenzen, die einzuhalten sind. In berechtigen Ausnahmefällen entscheidet die Schulleitung auf Antrag der Eltern, ob ein Kind eine andere als die zuständige Grundschule besuchen kann. Dieser Antrag wird in der Regel bei der Schuleinschreibung gestellt.

 

In der Zeit, in der Sie bei der Schuleinschreibung die Formalitäten erledigen, also das Anmeldeformular ausfüllen und mit der Schulleitung sprechen, durchläuft ihr Kind im Musikraum der Schule einen kleinen "Parcours".

Idealerweise ist dabei auch eine Erzieherin der Kita anwesend, damit Ihr Kind eine vertraute Person um sich hat und sich sicher fühlen kann. Der "Parcours" besteht aus verschiedenen kleinen Aufgaben. Die Kinder malen Bilder an und schneiden aus, laufen über ein Seil, bringen Formen in eine Ordnung und einiges mehr. Dabei werden sie von Lehrerinnen und pädagogischen Fachkräften begleitet.  Somit erhalten wir auf spielerische Weise einen kleinen Eindruck davon, was Ihr Kind schon an Vorerfahrungen und Vorwissen mit in die Schule bringt.  Nach Abschluss des Parcours ist der erste Schritt in Richtung Grundschule getan.

Übergang von der Kita in die Schule

Nach den Osterferien erhalten wir von der Kita Ihres Kindes einen Beobachtungsbogen, den die Erzieherin mit Ihrem Einverständnis ausgefüllt hat. Er dient dazu, den Kindern einen möglichst guten Übergang zu ermöglichen.

Ebenfalls finden nach den Osterferien Gespräche zwischen Erzieherinnen und Lehrer/innen statt. Die Erzieherinnen haben Ihr Kind sehr gut kennengelernt und können der Schule wichtige Hinweise geben, damit der Einstieg in das Schulleben positiv erlebt werden kann.

Die Schüler/innen der kommenden vierten Klassen werden zu Paten der neuen ersten Klassen. Sie besuchen schon vor den Sommerferien die Kitas und gestalten dort einen Vorlesetag. So kann ein erstes "Beschnuppern" stattfinden.

In diesem Zeitraum ist ebenfalls ein Kennenlerntag in der Schule vorgesehen. Die Kitakinder kommen zu uns und nehmen mehrere Blöcke oder auch einen Vormittag lang am regulären Unterricht teil. So können sie erste Erfahrungen mit der Schule und den größeren Kindern sammeln. Nun ist der Tag der Einschulung nicht mehr weit.

Einschulung

Am zweiten Schultag nach den Sommerferien (Dienstag), findet die Einschulung aller erster Klassen statt. Jede Klasse hat eine eigenen Einschulungsfeier, zu der Sie vorab eingeladen werden. Auch die Postmappe der Kinder mit weiteren Informationen haben Sie zu diesem Zeitpunkt im Rahmen eines weiteren Elternabends erhalten.

Die Einschulungsfeier wird von der Schulleitung moderiert, einzelne Klassen haben zudem musikalische oder darstellerische Beiträge für den großen Tag vorbereitet. Die Kinder gehen nun mit ihren Lehrer/innen in den neuen Klassenraum und erleben ihre erste Unterrichtsstunde. Die Eltern und Angehörigen haben in dieser Zeit die Möglichkeit in der Cafeteria auf dem Schulhof bzw. in der Pausenhalle zu verweilen. Die Cafeteria wird von den vierten Klassen der Schule organisiert. Anschließend kann der große Tag gebührend gefeiert werden.