Betreuende Grundschule

Konzept der Betreuenden Grundschule

Die Betreuende Grundschule ist ein Angebot der Verbandsgemeinde Diez und wird von Mitarbeitern der Verbandsgemeinde geleitet. Die Betreuungszeiten sind täglich von 12.00 bis 17.00 Uhr.

Die Betreuende Grundschule richtet sich in erster Linie an die Eltern, die alleinerziehend sind, oder jene Eltern, bei denen beide Elternteile berufstätig sind.

Gibt es mehr Nachfragen als Plätze, entsteht eine Warteliste und bei frei werdenden Plätzen können die Kinder nachrücken. Die Kriterien legt die Verbandsgemeinde (VG) fest. Aus dem freiwilligen Betreuungsangebot

der VG lässt sich kein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ableiten.

Zusätzlich erhalten die Kinder gegen 13.00 Uhr auch ein warmes Mittagessen, sofern die Eltern es wünschen und den Betrag von 3 € pro Tag an die VG dafür entrichten. Die Kosten legt die VG fest. Sie entziehen sich jeglichen Einflusses der Schule. Der Caterer wird ebenfalls durch die VG beauftragt. Daher sind alle Anmerkungen bezüglich des Essens an die VG zu richten.

Die Essenseinnahme selbst findet in den Räumen der Schule statt. Das Personal ist durch die VG bzw. den Caterer gestellt.

Bei der Essenseinnahme wird darauf geachtet, dass die üblichen Essensregeln beachtet werden und das Essen in einer angenehmen Atmospähre stattfinden kann.

Dafür gelten folgende Regelungen:

  • Die Kinder waschen sich zunächst die Hände und nehmen gemeinsam am Tisch Platz.
  • Die Kinder kommen zur Ruhe.
  • Die Kinder erhalten ihr Essen und beginnen gemeinsam.
  • Die Kinder beenden das Essen, räumen das Geschirr an den dafür vorgesehenen Platz und nehmen dann an den für sie vorgesehenen Angeboten teil.
  • Wenn nötig werden die Essenregeln mit den Kindern wiederholt und besprochen.

Die SchülerInnen:

  • können sich im Freizeitbereich phantasievoll beschäftigen. Hierfür wird ihre individuelle Leistungsfähigkeit gesteigert.
  • lernen, für sich und andere Verantwortung zu tragen und Rücksicht zu nehmen. Um dies zu erreichen werden gemeinsame Regeln erarbeitet und konsequent umgesetzt. Den SchülerInnen werden in Teilbereichen Verantwortung übertragen, ihre Leistungen werden positiv verstärkt und es wird über Verhaltensmuster gesprochen.
  • erfahren bei uns eine ganzheitliche Förderung. Hierzu bringen die Mitarbeiter der Betreuenden Grundschule vielseitige Angebote ein: Gespräche, Bücher, Geschichten, handwerkliche Angebote, Bewegungsangebote, hauswirtschaftliche Übungen, freies Spiel, Sinnesförderung.
  • lernen, Ideen und Wünsche zu entwickeln, sie in die Gruppe einzubringen und ihre Interessen und Bedürfnisse zu vertreten.
  • lernen, ihre Hausaufgaben selbstständig zu machen.
  • lernen, in der Gruppe zu kooperieren. Dies wird auch durch die Mitarbeit in einzelnen Projekten erreicht.
  • eignen sich unter Anleitung Konfliktlösungsstrategien und Methoden zur Deeskalation von Streit an.

Die Kinder können flexibel die Betreuende Grundschule verlassen. Dabei ist es wichtig, dass der/die Abholende die Betreuungskräfte über die Abholung informiert, so die Zeit von der vereinbarten Zeit abweicht. Dies dient dem Schutz der Kinder!

Grundsätzlich gilt, dass Kinder frühestens nach dem gemeinsamen Essen die Schule verlassen können und spätestens um 17.00 Uhr die Schule verlassen.

Das Konzept der Betreuenden Grundschule wird stetig überprüft und an der Optimierung wird gearbeitet.

Das Team der betreuenden Grundschule

   Betreuungskräfte


Frau Lindner

Herr Hofmann

Frau Maaß

Frau Lotz

Frau Walter-Brummer

Frau Wagner

Frau Kowalke